F1-EL2: Massa führt die regnerische Session in Sotschi an

Felipe Massa fuhr im zweiten Training zum Großen Preis von Russland in Sotschi, das im Regen stattfand, die schnellste Runde. Nur wenige Fahrer legen eine Zeit fest.

veröffentlicht 09/10/2015 à 14:46

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

F1-EL2: Massa führt die regnerische Session in Sotschi an

Felipe Massa (Williams) war der Schnellste im zweiten Training zum Großen Preis von Russland, das durch Regenschauer unterbrochen wurde, die das Laufen der Fahrer einschränkten. Der Brasilianer nutzte seine letzte fliegende Runde, um mit einer Runde in 2:00:458 Minuten in Sotschi den Maßstab für den Nachmittag zu setzen. Es geht um zwei Zehntel voraus Sebastian Vettel (Ferrari) Und Valtteri Bottas (Wilhelm).

Max Verstappen (Toro Rosso) folgt mit drei Zehnteln Vorsprung Fernando Alonso (McLaren), der fleißigste auf der Strecke in dieser Sitzung, mit 12 insgesamt abgedeckten. Daniil Kvyat hob den ersten Red Bull Sechster vorn Carlos Sainz Jr (Toro Rosso) und Jenson Button (McLaren). Nur acht Fahrer legten eine Zeit vor.

Sechs weitere Fahrer kamen während der Session gar nicht erst auf die Strecke. Darunter, Romain Grosjean (Lotus) fuhr den ganzen Tag nicht, da der Franzose heute Morgen seinen Platz an Testfahrer Jolyon Palmer abgegeben hatte.

Nach eine verkürzte erste Sitzung, die letzte Trainingseinheit sollte produktiv sein, da das Wetter trocken sein sollte. Die Strecke ist ab 11 Uhr geöffnet.

0 Kommentare ansehen)