Gasly: ​​„Ich glaube nicht, dass wir es besser hätten machen können“

Als Sechster im Qualifying zum Großen Preis der Steiermark hat Pierre Gasly erneut beste Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis morgen im Rennen.

veröffentlicht 26/06/2021 à 18:35

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Gasly: ​​„Ich glaube nicht, dass wir es besser hätten machen können“

Pierre Gasly unterzeichnete in Österreich eine neue überzeugende Qualifikation. © DPPI / J. Felipe

Wie in Monaco oder Paul Ricard, Pierre Gasly absolvierte sein Qualifying Großer Preis der Steiermark auf dem 6. Platz, womit der Norman in einer idealen Position ist, um im morgigen Rennen wieder große Punkte oder sogar noch bessere Punkte anzustreben.

Der Ausbildungsbewohner Alpha Tauri glaubt am Ende der Sitzung, das Potenzial seines Autos ausgeschöpft zu haben, insbesondere angesichts der Konkurrenz, die einige eine höhere Höchstgeschwindigkeit haben.

„Ich bin wirklich glücklich, denn ich glaube nicht, dass wir es besser hätten machen können, Pierre Gasly hat es uns erzählt. Es war eine sehr gute Fahrt. Ich machte meinen ersten Versuch ohne Anspruch und wusste, dass ich im Vergleich zu alleine auf der Geraden zu viel verlieren würde Norris Über alles. Sie sind an diesem Wochenende auf der Geraden wirklich sehr schnell.

In der zweiten Runde bat ich darum, hinter einem Auto zu sitzen, um den Windschatten zu haben. Ich denke, es war die ideale Tour. Der sechste Platz, weniger als zwei Zehntel von der ersten Reihe entfernt, ist unglaublich für uns.

Wir haben es geschafft, in Q3 vorzudringen, und das Positive an der Session war, dass wir mit nur einem Satz Reifen dort ankamen. Das zeigt unseren Fortschritt, denn so etwas hat es noch nie gegeben. »

Trotz seiner Bedenken hinsichtlich der Power Unit Honda im FP2 gestern gibt Pierre Gasly zu, dass ihn die Verzögerung im Vergleich zu dem Programm, das normalerweise während der Sitzungen durchgeführt wird, nicht allzu sehr gestört hat.

„Es gibt immer Dinge, die wir optimieren, spezifiziert die Franzosen. Was ich normalerweise nach dem FP2 mache, habe ich vor dem Qualifying gemacht, aber es hatte keine Auswirkungen auf uns. Die Plätze 5 und 6 im Qualifying sind dieses Jahr ziemlich beeindruckend, vor allem weil die Strecken sehr unterschiedlich sind.

Wir müssen uns jetzt auf das Rennen konzentrieren, auch wenn wir nur wenige Daten haben. Es wird notwendig sein, die Arbeit von zu nutzen Yuki-Tsunoda. "

0 Kommentare ansehen)