Romain Grosjean: „Ein mögliches Podium“

Romain Grosjean, der in Spa in Belgien auf dem Podium stand, hofft, seine Leistung an diesem Wochenende in Italien wiederholen zu können, auf einer Strecke, die laut dem Franzosen dem Lotus E23 liegen dürfte.

veröffentlicht 02/09/2015 à 11:52

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Romain Grosjean: „Ein mögliches Podium“

Dritter beim letzten Großen Preis von Belgien hinter dem unantastbaren Duo Lewis Hamilton ? Nico Rosberg (Mercedes), Romain Grosjean brachte dem Clan ein Lächeln zurück Lotus, geplagt von neuen außersportlichen Problemen im Zusammenhang mit der Charles-Pic-Affäre (siehe Ah Nr. 2026).

Die Formation derEnstone wird an diesem Wochenende in Italien auftreten und dabei die bevorstehende Entscheidung über seine Zukunft im Hinterkopf haben, die durchaus eine Übernahme durch beinhalten könnte Renault. Grosjean seinerseits konzentriert sich weiterhin auf den sportlichen Aspekt und treibt seine Ambitionen voran.

« Auf dem Papier dürfte uns Monza besser liegen als Spa Ein Podiumsplatz wäre also theoretisch wieder möglich ! Natürlich wissen wir erst, wie wir im Vergleich zu unseren Konkurrenten abschneiden werden, wenn wir auf dem richtigen Weg sind. »

Auf einer der schnellsten Strecken des Jahres dürfte die Höchstgeschwindigkeit des Lotus dem ehemaligen GP2-Champion zugute kommen. « Im Jahr 2015 sind wir bisher ziemlich gut darin, fährt der Franzose fort. Dann müssen wir den Reifenabbau in den Griff bekommen.

Für uns wird es auch in den großen Kurven wie Lesmo und der Ascari-Schikane schwierig, weil es mit weniger Abtrieb schwierig ist, in den Kurven guten Grip zu bekommen. Es ist kein offensichtlicher Kompromiss, aber ich bin sicher, dass das Team die bestmögliche Wahl treffen wird. »

0 Kommentare ansehen)