Lewis Hamilton: „Zu schwierig zum Überholen“

Lewis Hamilton, Zweiter hinter Nico Rosberg, erkannte nach dem Rennen die große Schwierigkeit beim Überholen in Interlagos und wünschte sich mehr strategische Möglichkeiten.

veröffentlicht 15/11/2015 à 21:53

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Lewis Hamilton: „Zu schwierig zum Überholen“

Wieder geschlagen von Nico Rosberg nach dem Großen Preis von Mexiko, Lewis Hamilton Dennoch versuchte er alles, um zum ersten Mal auf der Strecke von Interlagos in Brasilien zu gewinnen. Doch der Weltmeister traf auf den W06 Hybrid Nr. 6 seines Teamkollegen, trotz mehrerer Versuche, während der Veranstaltung näher heranzukommen.

„Ich liebe diese Strecke, es ist so eine wunderschöne Strecke, aber leider Es ist zu schwer zu überholen. Wenn man einer Sekunde näher kommt, verliert man Abtrieb und es gibt keine Möglichkeit, noch näher heranzukommen. Die DRS-Zone hält möglicherweise nicht lange genug an, wenn das der Unterschied wäre. » sagte Hamilton auf einer Pressekonferenz.

Auf die Frage nach seinem Wunsch, die Strategie zu ändern, äußerte der Brite klar seinen Standpunkt zu diesem Thema. „Ich wollte nur sehen, ob es eine andere strategische Möglichkeit gibt. Ich bin hier, um zu rennen, also schaue ich mir alle Optionen an. Es gibt sicherlich nicht nur zwei Möglichkeiten für einen Boxenstopp.

Wir müssen uns auf die Mannschaft verlassen. Wie gesagt, ich habe nach ein paar anderen Möglichkeiten Ausschau gehalten, weil es auf der Strecke nicht gut aussah und es im Gegensatz zu dem, was Nico gesagt hat, einen Moment gab, in dem ich sehr nah dran war, aber nicht vorbeikommen konnte. Ich kam mit weniger als einer Sekunde nicht näher heran und hatte die schnellste Runde Offensichtlich hatte ich heute das Tempo. Ich denke, das Team führt viele Simulationen durch und nimmt die beiden besten, also die, bei denen wir bleiben. »

Den Bericht und die Analyse des Großen Preises von Brasilien, erstellt von unseren Sonderkorrespondenten in São Paulo, finden Sie in der Ausgabe 2038 von AUTOhebdo, ab morgen Abend in digitaler Version und ab diesem Mittwoch am Kiosk erhältlich.

0 Kommentare ansehen)