Haas: „Wir sind ein unabhängiges Team“

Auf der Website der Disziplin möchte Gene Haas darauf hinweisen, dass sein Team, das 2016 an den Start geht, kein Ferrari-Junior-Team ist.

veröffentlicht 07/11/2015 à 11:54

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Haas: „Wir sind ein unabhängiges Team“

Die Weltmeisterschaftssaison 2016 F1 wird die Ankunft einer brandneuen Formation unter amerikanischem Banner erleben, le Haas F1 Team von Gene Haas. Der Chef des Teams, bereits siegreich an der Spitze NASCAR Mit Stewart-Haas Racing hegt er große Ambitionen für sein F1-Debüt mit seinem neu gegründeten Duo Romain Grosjean und Esteban Gutiérrez.

„Wenn wir einen Punkt holen, bin ich glücklich. Romain konnte in vielen Rennen Punkte sammeln, er weiß also, wie es geht. Er sagte mir: „Wenn wir im Februar in Barcelona auf die Strecke gehen und das Auto testen, werde ich Ihnen nach zwei Runden sagen, ob es gut ist oder nicht.“ „Und wenn es ein gutes Auto ist, holen wir Punkte.“ »
gibt der Chef zu die F1-Website.

Die entsprechenden Auto Entwickelt um ein vom italienischen Spezialisten gebautes Chassis Dallara, und die von der angetrieben wird V6-Turbo/Hybrid Ferrari. Die engen Verbindungen zwischen Maranello (mit der Rekrutierung von Gutiérrez, dem dritten Fahrer der Scuderia in dieser Saison) und dem Haas-Projekt haben oft dazu geführt, dass das neue Team als Junior-Team betrachtet wurde.

„Ich sehe uns nicht in der Position einer Juniorenmannschaft,
sagt Haas. Wenn wir dort sind, wollen wir sie schlagen. Aber natürlich hätte ich nichts dagegen, in jedem Rennen hinter dem Ferrari zu landen! Das wäre nicht schlecht. In diesem Sport ist eine technische Partnerschaft das eine und der Rennsport das andere.

Wir positionieren uns nicht als Nachwuchsmannschaft und wollen auch keine Nachwuchsmannschaft sein. Ein Großteil des Autos ist unser Design, das reicht also aus, um zu sagen, dass wir ein unabhängiges Team sind. »

0 Kommentare ansehen)