Rallye-Raid – Sainz bestätigt, Loeb hat in Marokko Probleme

Als Sieger seiner zweiten Etappe am Steuer des DKR2008 16 bestätigt Carlos Sainz seine Führungsposition in Marokko. Sébastien Loeb hat einen hektischen Tag.

veröffentlicht 07/10/2015 à 18:41

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Rallye-Raid – Sainz bestätigt, Loeb hat in Marokko Probleme

Der Mittwoch war ein Tag der Kontraste für Peugeot Sport au Rallye aus Marokko. Wenn Carlos Sainz erzielte mit dem DKR2008 16 den zweiten Etappensieg in Folge. Sébastien Loeb erlebt eine komplizierte Etappe, die vor allem durch einen Überschlag 14 km vor dem Ziel gekennzeichnet ist und den Elsässer und Daniel Elena derzeit zu einem Reparaturversuch an einem beschädigten Vorderrad zwingt

Zuvor war der Peugeot 2008 DKR 2015+ des neunmaligen Rallye-Weltmeisters bereits in den Dünen auf die Seite geraten, wobei Loeb-Elena durch das Unglück viel Zeit verloren hatte.

In der Gesamtwertung und dank seines Tagessieges mit 3'56" vor dem Mini des Team X-Raid von Nasser Al-Attiyah, der zu Beginn der Tagesetappe einen Reifenschaden erlitt, Carlos Sainz hat einen Vorsprung von 5'20 Zoll vor dem Katar und 22’07″ über den Russen Vladimir Vasilyev.

Videos zur Rallye Marokko

Ergebnisse und Ranglisten

0 Kommentare ansehen)