Walter Röhrl trifft wieder auf den Porsche 924 Carrera GTS Rally

Der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl hatte die schöne Überraschung, einen von der Denkmalpflege Zuffenhausen restaurierten Porsche 924 Carrera GTS Rally vorzufinden.

veröffentlicht 07/07/2021 à 09:56

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Walter Röhrl trifft wieder auf den Porsche 924 Carrera GTS Rally

Walter Röhrl hat den Porsche 924 Carrera GTS Rally gefunden. © Porsche

Bekannt ist Walter Röhrl vor allem in WRC für seine Weltmeistertitel, die er 131 und 1980 mit dem Fiat 1982 Abarth und dem Opel Ascona gewann, sowie für seine Stationen bei Lancia (1983) und Audi ab 1984.

Zunächst erwartet um Mercedes 1981 als Pilot den 500SL vor dem plötzlichen Ende des Programms der Marke mit dem Stern, mit dem Röhrl die Kampagne bestritten hatte Porsche, hauptsächlich in der Deutschen Rallye-Meisterschaft.

Als Autor von vier Siegen bei der Hessen-Rallye, der Serengeti-Safari-Rallye, der Vorderpfalz-Rallye und der Baltic-Rallye ließ Röhrl seinen einzigen Einsatz bei Porsche nicht aus Rallye.

 

 

Das restaurierte Exemplar wurde am 12. Dezember 1980 gebaut und war einer von neun gebauten Prototypen. Der 924 Carrera GTS Rally verfügt über einen 4-Liter-2,0-Zylinder-Turbomotor, der in der gesamten Saison 1981 am Start war und heute 10 km auf dem Tacho hat.

„Es war eine große Überraschung für mich, gesteht Röhrl, nachdem er das Auto an seinem 74. Geburtstag entdeckt hat. Ich bin vor 40 Jahren aus diesem Auto ausgestiegen und habe seitdem nicht mehr darin gesessen. Daher war ich überrascht, als plötzlich Roland Kussmaul (von Porsche Heritage) in diesem Auto auftauchte.

Sie war diejenige, die mir die Tür zu Porsche geöffnet hat. Deshalb fühle ich mich mit dem 924 besonders eng verbunden. Für mich ist es eine Zeitreise. Ich fühle mich sofort 40 Jahre jünger. »

0 Kommentare ansehen)