Kundgebung – Tod von Frédéric Comte

Der Haute-Savoie-Fahrer Frédéric Comte starb diesen Freitag bei einem Unfall während der zweiten Wertungsprüfung der Rallye du Mont-Blanc – Morzine.

veröffentlicht 04/09/2015 à 15:19

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Kundgebung – Tod von Frédéric Comte

Der fünfte Lauf der französischen Rallye-Meisterschaft 2015 wurde an diesem Freitag durch den tödlichen Unfall des Haute-Savoie-Fahrers Frédéric Comte betrauert.

Nach einem dritten Mal in der SP1 kam der Citroën Seine Co-Pilotin und Begleiterin Angélique Comte wurde in das Krankenhaus Thonon (Haute-Savoie) evakuiert.

Frédéric Comte, ein regelmäßiger Moderator bei Mont-Blanc, hatte seine eigene AFC Racing-Struktur mit Sitz in Allinges in Haute-Savoie gegründet. Er nahm bei dieser Veranstaltung auch an mehreren Autos teil. „Das gesamte Team der Organisation von Rallye Mont-Blanc Morzine und der französische Automobilsportverband schließen sich dem Schmerz der Familie an. » gab die FFSA in der am frühen Nachmittag veröffentlichten Pressemitteilung an.

Viele Hommagen sind bereits aufgetaucht, sei es auf Autos oder in sozialen Netzwerken wie denen vonErich Camilli, oder Stéphane Lefebvre. Julien Maurin, der damalige Leiter der Kundgebung, beschloss, nicht zu gehen.

Das gesamte AUTOhebdo-Redaktionsteam spricht der Familie von Frédéric Comte sein aufrichtiges Beileid aus.

0 Kommentare ansehen)