World RX – Timmy Hansen dominiert in Lohéac

Timmy Hansen dominierte die beiden Qualifikationsrunden des Tagesprogramms im World RX in Lohéac in der Bretagne.

veröffentlicht 05/09/2015 à 19:46

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

World RX – Timmy Hansen dominiert in Lohéac

Das französische Treffen von Weltmeisterschaft Rallycross lächelt für den Moment über den französisch-schwedischen Verband Team Peugeot-Hansen. Der Peugeot 208 Supersportwagen Timmy Hansen überflogen die Debatten an diesem Samstag auf bretonischem Boden Lohéac mit zwei Siegen in den beiden ausgetragenen Qualifikationsrunden.

Zweimal war Hansen schneller als der amtierende Weltmeister Peter Solberg (DS3? SDRX) und liegt heute Abend an der Spitze der Zwischenwertung vor Solberg und Mattias Ekström (Audi S1? EKS RX). Etwas weiter hinten als bei den letzten Einsätzen im World RX, David Jeanney (Peugeot 208? Team Peugeot-Hansen) belegt den 6. Platz und den ersten französischen Fahrer, vor Jean-Baptiste Dubourg auf dem 8. Platz und Gaëtan Sérazin auf dem 10. Platz.

Nach einem guten Start im ersten Halbjahr fiel Jérôme Grosset-Janin (Peugeot 1 – Albatec) nach einem Reifenschaden im zweiten Halbjahr in der Rangliste auf den 208. Platz zurück, vor Jonathan Pailler. Guerlain Chicherit, am Steuer des JRM Mini RX, und Yvan Muller, gefahren von einem Albatec Racing Peugeot 17 und der im zweiten Lauf Zeit durch eine Berührung mit Toomas Heikkinen verlor, beendeten den Tag auf den Plätzen 2 und 208, knapp vor ihnen Hervé Knapick und Marc Laboulle.

Beachten Sie die Motorprobleme von Guy Wilks (Mini? JRM), der an keinem Lauf teilnahm, und die Turboprobleme von François Duval der erst am zweiten Qualifikationsevent teilnehmen konnte.

0 Kommentare ansehen)