IndyCar Classic: Indy 500 2011

Die Hundertjahrfeier des Indianapolis 500 hätte sich kein Hitchcock-ähnlicheres Szenario vorstellen können. Ein Veteran, der einen langen Weg zurückgelegt hat, und ein unternehmungslustiger Neuling werden 800 km warten, bevor sie eine unglaubliche Wende anbieten.

veröffentlicht 07/07/2021 à 11:30

Medhi Casaurang

0 Kommentare ansehen)

IndyCar Classic: Indy 500 2011

Mit seiner rechteckigen ovalen Form und seinen hohen Tribünen ist der Indianapolis Motor Speedway eine moderne Neuinterpretation antiker Amphitheater. Zu den römischen Spielen gehörten Gladiatorenkämpfe, aber auch Theateraufführungen. Der 95. Ausgabe der 500 Meilen gelingt das Kunststück, diese beiden Bereiche zu verbinden und die sportliche Dimension in ein dramatisches Genre zu transzendieren. 

Damit ein Stück spannend ist, braucht es erstklassige Schauspieler. Wie in einer Initiationsgeschichte werden zwei gegensätzliche Profile die Hauptrollen spielen. Stellen wir John Randal – bekannt als JR – Hildebrand Junior vor, einen 23-jährigen Jungen, der diese Veranstaltung startet und stolz die Farben der Nationalgarde, der amerikanischen Nationalgarde, trägt. Die Kalifornier

Medhi Casaurang

Da ich mich leidenschaftlich für die Geschichte des Motorsports in allen Disziplinen interessiere, habe ich dank AUTOhebdo das Lesen gelernt. Zumindest sagen das meine Eltern allen, wenn sie meinen Namen darin sehen!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten.

Sie haben noch 90 % zu entdecken.



Bereits Abonnent?
Anmelden


  • Bis zu -50 % Ersparnis!
  • Unbegrenzte Premium-Artikel
  • Das digitale Magazin jeden Montag ab 20 Uhr
  • Zugriff auf alle Ausgaben seit 2012 über die AUTOhebdo-App
Autohebdo 2467

0 Kommentare ansehen)

Auch zu lesen

Bemerkungen

*Der für angemeldete Benutzer reservierte Speicherplatz. Bitte Anmelden um antworten oder einen Kommentar posten zu können!

0 Kommentare)

Schreiben Sie eine Rezension