WRC – Ogier ist solider Spitzenreiter bei der Wales Rally GB

Sébastien Ogier hat seinen Vorsprung bei der Wales Rally GB ausgebaut. Kris Meeke wird auf eine halbe Minute zurückgestuft.

veröffentlicht 14/11/2015 à 16:58

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

WRC – Ogier ist solider Spitzenreiter bei der Wales Rally GB

Sebastian Ogier (Volkswagen) behält am Ende der 13. Wertungsprüfung die Führung der Wales Rally GB. Der dreimalige Weltmeister verlor auf der WP11 eine halbe Minute, nachdem er nach dem Sturz liegengeblieben war. Thierry Neuville (Hyundai) rollte sich vor ihm herum. Doch der Franzose konnte die verlorene Zeit nach einer Zeitkorrektur wieder aufholen und hat nun einen Vorsprung von einer halben Minute auf Kris Meeke (Citroën). Die Crew des koreanischen Herstellers ist in Ordnung, aber der Überrollbügel des i20 WRC ist beschädigt, was seinem Wochenende ein Ende bereitet.

Andreas Mickelsen (Volkswagen) bleibt auf dem dritten Platz vorn Ott Tanak (Ford), das den vierten Platz belegte und insbesondere die Probleme von ausnutzte Mads Ostberg (Citroen). Der Norweger fiel auf den achten Platz zurück, nachdem er zwei Minuten lang im Graben feststeckte. Daniel Sordo (Hyundai) lag aufgrund von Getriebeproblemen rund zehn Sekunden hinter dem Esten.

Hayden Paddon (Hyundai) liegt auf dem sechsten Platz vorn Elfyn Evans (Ford). Der Neuseeländer konnte die Etappe fortsetzen, nachdem er durchgehalten hatte Martin Prokop (Ford) auf dem Link. Der Tscheche, der auf dem 12. Platz lag, konnte nicht weiterkommen. Stéphane Lefebvre (Citroen) und Lorenzo Bertelli (Ford) komplettiert die Top Ten vorn Robert Kubica (Ford) durch Getriebeprobleme an den Vorderrädern gebremst.

Éric Camilli (Fiesta R5) bleibt in der WRC 2 an der Spitze vor Teemu Suninen (Skoda Fabia S2000) und Craig Breen (Peugeot 208 T16).

0 Kommentare ansehen)