WRC – Ogier-Champion mit Stil in Australien

Sébastien Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia holten sich mit dem Sieg bei der Rallye Australien ihren dritten WRC-Weltmeistertitel. Volkswagen gewinnt den Herstellertitel.

veröffentlicht 13/09/2015 à 06:13

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

WRC – Ogier-Champion mit Stil in Australien

Sebastian Ogier sicherte sich den dritten Weltmeistertitel in Folge WRC mit seinem Beifahrer Julien Ingrassia durch den Sieg Rallye von Australien zum dritten Mal in Folge. Der Volkswagen-Pilot, der am Ende der zweiten Etappe die Führung übernommen hatte, baute seinen Vorsprung am letzten Tag aus, indem er seine ideale Position auf der Straße ausnutzte.

„Davon haben wir seit Beginn des Wochenendes geträumt! ", jubelte der frischgebackene dreifache Weltmeister im Ziel der Rallye Australien. „Wir haben erwartet, dass es unmöglich sein würde, hier zu gewinnen, es ist so schwierig, hier den Weg frei zu machen. Aber wir haben es trotz allem geschafft und können endlich diesen 3. Titel feiern. Das ist meine beste Saison! »

Sébastien Ogier siegte mit 12 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Jari Matti Latvala, der einzige Gegner, der noch in der Lage war, die Frist zu verschieben, nachdem er alle Specials des Tages gewonnen hatte, einschließlich der Power Stage, bei der er seine Teamkollegen besiegte.

Chris Meeke (Citroën) komplettiert das Podium, nachdem er auf den letzten Strecken nicht mit dem Finnen mithalten konnte. Der Nordire konnte den Vorsprung gegenüber halten Andreas Mickelsen (Volkswagen) behielt einen Vorsprung von 6 Sekunden. Mit seinem 4. Platz Volkswagen feiert zudem seinen dritten Herstellertitel in Folge.

Hayden Paddon (Hyundai) behielt seinen 5. Platz vorn Ott Tanak (Ford). Seine Teamkollegen Thierry Neuville und Dani Sordo folgen Sie in der 7. und 8. Reihe. Elfyn Evans (Ford) und Nasser Al-Attiyah (Fiesta RRC) komplettieren die Top Ten. Der Katar behielt mit 2 Sekunden Vorsprung die Führung der WRC13 Juri Protasov (Fiesta RRC).

Videos zur Rallye Australien

Entdecken Sie die Analyse der Rallye Australien durch unsere Sonderkorrespondenten in der Ausgabe 2029 von AUTOhebdo, ab Montagabend in digitaler Version auf allen Plattformen und ab Mittwoch am Kiosk erhältlich.

0 Kommentare ansehen)