Volkswagen ist für 2017 bereits aufgestellt

Kurz nach der Rallye Deutschland im vergangenen August ließ Volkswagen eine Laborversion des Polo fahren, mit der Absicht, die künftige Version den Vorschriften von 2017 zu entsprechen.

veröffentlicht 02/09/2015 à 17:55

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

Volkswagen ist für 2017 bereits aufgestellt

Volkswagen geht still und leise einem neuen Triumph entgegen WRC in dieser Saison, aber die deutsche Mannschaft blickt bereits in die Zukunft. Die Männer von Francois-Xavier Demaison, Leiter des technischen WRC-Projekts, fuhr kürzlich in Finnland eine Laborversion des Polo R Ausgestattet mit Modifikationen, die den nächsten WRC-Bestimmungen 2017 entsprechen.

„Es handelt sich streng genommen nicht um eine WRC 2017, spezifiziert François-Xavier Demaison. Aber ein Prototyp, ein Laborauto. Der Beweis ist, dass er nicht aus einem 2015er Polo R WRC, sondern aus einer 2014er Version gebaut wurde. Der Ansaugflansch wurde auf den maximalen Durchmesser vergrößert, der ab 2017 zulässig ist.

Die Kotflügelverbreiterungen wurden vergrößert und die Aufhängungshalterungen wurden entsprechend der Spurverlängerung modifiziert. » Zu diesem Anlass wurde der zweifache Rallye-Weltmeister von 2000 und 2002 requiriert Markus Grönholm der sich unter den wachsamen Augen von Jari-Matti Latvala, VW-Fahrer und jüngster Gewinner des, weiterentwickeln konnte Rallye aus Finnland.

Unseren kompletten Fokus auf Volkswagen-Tests mit Blick auf 2017 finden Sie in der Ausgabe 2027 von AUTOhebdo, bereits verfügbar in digitaler Version, und am Zeitungskiosk.

0 Kommentare ansehen)