Tänak ist in Italien unantastbar

Der Este dominierte die erste Runde der italienischen Veranstaltung mit Kopf und Schultern.

veröffentlicht 04/06/2021 à 13:16

Gonzalo Forbes

0 Kommentare ansehen)

Tänak ist in Italien unantastbar

Ott Tänak hatte einen perfekten Morgen in Italien. ©DPPI/N. Katikis

Die ersten vier Wertungsprüfungen der Rallye Italien kann als die totale Herrschaft Italiens zusammengefasst werdenOtt Tanak. Sehr fit für seine ersten Einsätze am Wochenende, der Pilot Hyundai hinterließ seinen Gegnern nur Krümel, und dann wieder.

Der Weltmeister, der in der Startaufstellung des Tages Vierter war, musste in der ersten Runde der Veranstaltung lediglich vier Kratzer einstecken. Ott Tänak war an diesem sardischen Morgen nicht wirklich in Eile und kehrte mit fast 17 Sekunden Vorsprung auf seinen Zweitplatzierten und Teamkollegen Dani Sordo in den Servicepark in Olbia zurück.

Erneut in der Rolle des Openers, Sebastian Ogier (Toyota) war weniger betroffen als in Portugal vor zwei Wochen. Obwohl er Ott Tänak in den vier Wertungsprüfungen logischerweise nicht Paroli bieten konnte, tröstete sich der Gapençais in der Mittagspause mit einem ehrenvollen 3. Gesamtrang.

Auch diesen 3. Platz verdankt Sébastien Ogier dem Pech seines Teamkollegen Kalle Rovanperä. Als Zweiter der Rallye zu Beginn der WP4 hatte der Finne technische Probleme, die ihn zwangen, mitten in der Wertungsprüfung anzuhalten. Leider sind für ihn die Hoffnungen auf einen Sieg nicht mehr relevant.

hinten, Thierry Neuville (Hyundai) und Elfyn Evans (Toyota) hatten an diesem Freitagmorgen Schwierigkeiten. Auf Schotter fühlt es sich nicht wirklich wohl, die erste Stadt liegt auf dem 4. Platz, bereits 35 Sekunden hinter dem Spitzenreiter, während die zweite nur auf dem 1. Platz liegt, mehr als 6 Sekunden hinter dem Spitzenreiter.


Gesamtwertung nach den ersten vier Etappen

In WRC2, Adrian Fourmaux (M-Sport) konnte die Schleife nicht abschließen. Aufgrund eines Fehlers auf der SP2 brach bei den Habs die Radaufhängung und sie kehrten nicht mehr auf die Straße zurück. Er wird nicht vor Samstag erwartet genau wie sein Teamkollege Teemu Suninen, gemeldet in der Premier-Kategorie.

Insgesamt liegt Mads Østberg (TRT) vor Jari Huttunen und Marco Bulacia an der Spitze. Meisterschaftsführender Andreas Mikkelsen liegt nur auf dem 5. Platz und hat bereits 3'28 Rückstand. Bei einem Überschlag kurz nach Beginn der SP4 verlor der Norweger viel Zeit.


Allgemeine WRC2-Wertung

 

Gonzalo Forbes

Verantwortlich für Werbeformeln (F2, F3, FRECA, F4...). Getragen durch die Gnade von Franco Colapinto.

0 Kommentare ansehen)