FFSA GT-C2: Loeb Racing bestätigt in Magny-Cours

Unter den Augen von Chef Sébastien Loeb bescherten Mike Parisy, Philippe Gaillard und David Hallyday dem Audi R8 LMS Ultra Nr. 3 in diesem Jahr den zweiten Sieg in der französischen FFSA GT-Meisterschaft.

veröffentlicht 30/08/2015 à 16:56

Pierre Quaste

0 Kommentare ansehen)

FFSA GT-C2: Loeb Racing bestätigt in Magny-Cours

Das Treffen im Val de Vienne im Juli ermöglichte dies Sébastien Loeb Rennen um dem Pech ein Ende zu setzen, das das Team des neunmaligen Rallye-Weltmeisters seit Saisonbeginn in Lédenon (Gard) heimgesucht hat. Zum ersten Mal in diesem Jahr Gewinner: das Trio Parisy-Hallyday-Gaillard hatte Audi erlaubt, nebenbei in die Liste aufgenommen zu werden Porsche et Ferrari in 2015.

Die Veranstaltung in Magny-Cours bestätigte diese Rückkehr an die Spitze. Von der Pole-Position gestartet und trotz eines schwierigen Starts für Palois Mike Parisy, Audi R8 Nr. 3 wird an die Spitze zurückkehren und seinen zweiten Erfolg des Jahres vor dem Ferrari 458 Italia Nr. 36 vom Team Duqueine und dem Ferrari 20 Italia Nr. XNUMX vom Team AKKA-ASP erzielen.

Auf Meisterschaftsebene geht der Kampf zwischen ihnen weiter Sportgarage und IMSA Performance, mit einem Vorsprung vor dem Porsche 911 GT3 R des Rouen-Teams in dieser zweiten Runde, belegte das Pernaut-Dumez-Narac-Team den 4. Platz und behielt die Führung in der Wertung, holte sich gestern einen Punkt gegen den Ferrari Nr. 6 aus Cayrolle. Santamato-Lémeret.

Den Bericht über das Magny-Cours GT Tour-Event finden Sie in der Ausgabe 2027 von AUTOhebdo, ab morgen Abend in digitaler Version und ab diesem Mittwoch am Kiosk erhältlich.

0 Kommentare ansehen)

Auch zu lesen

Bemerkungen

*Der für angemeldete Benutzer reservierte Speicherplatz. Bitte Anmelden um antworten oder einen Kommentar posten zu können!

0 Kommentare)

Schreiben Sie eine Rezension