WTCC – Lopez gewinnt in Buriram seinen zweiten Titel

José-Maria Lopez holte sich seinen zweiten WTCC-Titel, nachdem er Rennen 1 gewonnen hatte. Tiago Monteiro siegte im verkürzten zweiten Rennen.

veröffentlicht 01/11/2015 à 12:12

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

WTCC – Lopez gewinnt in Buriram seinen zweiten Titel

José-Maria Lopez gewann den Titel drei Rennen vor Saisonende, nach seinem neuen Erfolg des Jahres am Ende des ersten Rennens der WTCC in Buriram (Thailand). Der Pole-Setter behielt den Vorsprung vor seinem Teamkollegen Sébastien LoebWährend Ma Qing Hua komplettiert das Podium, nachdem er den Angriffen von widerstanden hat Mehdi Bennani Damit ist Citroëns Vierling komplett.

Gabriele Tarquini (Honda) komplettiert die Top Fünf vorn Rob Huff (Lada), Tiago Monteiro (Honda), Stefano d'Aste (Chevrolet), Gregoire Demoustier (Chevrolet) und Zinn Sritrai (Chevrolet), der letzte klassifizierte.

Das Rennen war von mehreren Kollisionen geprägt Johannes Filippi (Chevrolet), Yvan Müller (Citroen), Norbert Michelsz (Honda), Hugo Valentin (Chevrolet), Nicky Catsburg (Lada), Nikolaus Lapierre (Lada) und Tom Coronel (Chevrolet). Kommissare untersuchen Unfälle.

Kurs 2

Tiago Monteiro gewann Rennen 2 vor uns Sébastien Loeb et Ma Qing Hua (Citroen). Der Portugiese wurde vom neunmaligen Weltmeister eingeholt WRC Das Rennen wurde jedoch zwei Runden vor dem Ziel wegen Dunkelheit abgebrochen.

Das Rennen wurde durch den Kampf zwischen den beiden belebt José-Maria Lopez (Citroen), Gabriele Tarquini (Honda), Rob Huff (Lada) und Mehdi Bennani (Citroen). Der Doppelweltmeister, der sich einen virtuosen Kampf mit seinem chinesischen Teamkollegen lieferte, belegte schließlich den vierten Platz vor dem Italiener, dem Briten und dem Marokkaner. Stefano d'Aste (Chevrolet) und Zinn Sritrai (Chevrolet) komplettierte die Top Ten.

Norbert Michelsz (Honda) lag an der Spitze, nachdem er in der Rückwärtsaufstellung die Pole geholt hatte, aber der Ungar musste wegen eines Verstoßes während der Reparatur eine Durchfahrt absolvieren. Der Zengo-Motorsport-Bewohner hat nur sieben Punkte Vorsprung Mehdi Bennani in der Yokohama Independents Trophy. Yvan Müller Nach einer Berührung zu Beginn des Rennens schied er erneut aus und liegt nun nur noch zwei Punkte vor ihm Sébastien Loeb.

Am Ende der Kontrollen Tiago Monteiro wurde vom Rennen ausgeschlossen und es war schließlich Sébastien Loeb, der auf dem grünen Teppich den Sieg errang.

Entdecken Sie den von unserem Sonderkorrespondenten erstellten Bericht über die WTCC in Buriram in der Ausgabe 2036 von AUTOhebdo, ab Montagabend in digitaler Version auf allen Plattformen und ab Mittwoch am Kiosk erhältlich.

0 Kommentare ansehen)