WEC – Porsche führt Test in Austin an

Porsche fuhr in den ersten beiden Testsitzungen auf dem Circuit of the Americas in Austin Bestzeiten.

veröffentlicht 18/09/2015 à 09:34

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

WEC – Porsche führt Test in Austin an

Die angebotene Porsche zeigte in den ersten Trainingseinheiten für die 6 Stunden des Circuit of the Americas immer noch vielversprechende Leistungen. Der 919 Hybrid Nr. 18 war der Schnellste, Romain dumas Im ersten Durchgang erreichte er eine Zeit von 1'47"231 Timo Bernhard Im zweiten lag er 2 Zehntel hinter der Referenzzeit.

Der erste Audi liegt mehr als 4 Zehntel zurück, die Nummer 8 führt an Lucas di Grassi. Schwesterauto Nr. 7 vorbeigefahren Benoît Treluyer scheiterte um mehr als eine Sekunde. Der erste Toyota ist 3 Sekunden zu spät.

Dies ist der Nr. 2 Ligier JS P26 von G-Drive Racing, gefahren von Sam Vogel der die LMP2 mit einer Zeit von 1'55'874 anführt, 4 Zehntel vor dem von KCMG gefahrenen KCMG Oreca 05-Nissan. Nikolaus Lapierre. L 'Alpine Der A450b zeichnet sich durch den dritten Platz in dieser Kategorie aus Paul Loup Chatin.

Auch der GTE Pro wird von Porsche dominiert, Frédéric Makowiecki Mit dem 2 RSR Nr. 06 erreichte er die Bestmarke in 041'911"92 und unterbot das Tempo um ein Zehntel. Ferrari AF Korsika Nr. 71 Davide Rigon. Nr. 91 komplettiert die Top Drei mit Richard Lietz. Victor Shaytar war mit einer Runde von 2'06'547 im #72 SMP Racing Ferrari der schnellste GTE Am.

Das letzte Training findet diesen Freitag, 18. September, um 17:30 Uhr statt. Die Qualifikationen werden an diesem Samstag ausgetragen.

Kostenlose Übungs-Highlight-Videos

0 Kommentare ansehen)