WEC-EL3: Porsche reagiert am Nürburgring

Beim letzten 6-Stunden-Test auf dem Nürburgring steigerte Porsche das Tempo, indem es seine beiden 919 Hybrid an die Spitze brachte.

veröffentlicht 29/08/2015 à 10:49

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

WEC-EL3: Porsche reagiert am Nürburgring

Porsche antwortete Audi, das in den ersten beiden Trainingseinheiten zum 6-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring Maßstäbe gesetzt hatte. Die 919 Hybrid erhöhten in der letzten Session das Tempo mit einer Zeit von 1'36'036, die von der Nr. 18 von Marc Lieb erreicht wurde, was 6 Zehntel vor der Nr. 17 von Mark Webber liegt. Romain Dumas, Teamkollege von Marc Lieb, blieb jedoch dabei Ferrari Nr. 63 der AF Corse unter der Leitung von François Perrodo. Beide Autos wurden leicht beschädigt. Die Audis folgen innerhalb einer Sekunde der Referenz, während die Toyota sind immer mehr als 2 Sekunden zu spät.

Jonny Kanes Strakka Racing Gibson 015S-Nissan fuhr mit einer Zeit von 2:1"45 die beste Zeit in der LMP720, ein Zehntel vor dem von Nick Tandy gefahrenen Oreca 05-Nissan von KCMG. .

AF Corse übernahm in der GTE Pro die Führung zurück Mit einer Runde, die der #1 Ferrari von Gianmaria Bruni in 54:331:51 Minuten vor dem #71 von James Calado absolvierte. Der von Earl Bamber gefahrene Porsche 911 RSR von Abu Dhabi Proton Racing führt das GTE Am mit einer Zeit von 1:55“288 an.

Das Qualifying für die 6 Stunden des Nürburgrings wird ab 14:XNUMX Uhr ausgetragen.

0 Kommentare ansehen)

Auch zu lesen

Bemerkungen

*Der für angemeldete Benutzer reservierte Speicherplatz. Bitte Anmelden um antworten oder einen Kommentar posten zu können!

0 Kommentare)

Schreiben Sie eine Rezension