Pablo Sarrazin wurde bei Rouergue schlecht belohnt

Trotz guter Geschwindigkeit erzielte Pablo Sarrazin in Rouergue nicht das erwartete Ergebnis, wo er als Zweiter der Meisterschaft ins Ziel kam.

veröffentlicht 10/07/2024 à 09:28

Redaktionsteam

0 Kommentare ansehen)

Pablo Sarrazin wurde bei Rouergue schlecht belohnt

© Bastien Roux

Pablo und sein Beifahrer Geoffrey Combe erwischten bei den trockenen und heißen Bedingungen des ersten Tages einen guten Start und belegten in einer erfahrenen Spitzengruppe den zweiten Platz. Am zweiten Tag begünstigten der Regen und die kühlen Temperaturen das Duo, das zum Führenden aufschloss. Leider ereignete sich kurz nach der Ziellinie der 10. Wertungsprüfung ein Unfall, der zu einem Kühlerleck führte und sie zum Ausscheiden zwang.

Trotz allem liegt die Crew in der Gesamtwertung des Stellantis Motorsport Rally Cup France beim letzten Schotter-Event der Saison, dem Rallye Terre de Lozère (30. August – 1. September) wird Ende August gespielt.

« Das Tempo war während der gesamten Veranstaltung gut, erkannte Pablo Sarrazin. Aber wir haben im Nassen einen kleinen Fehler gemacht, als wir uns dem Führenden näherten. Das Team hat an diesem Wochenende einen bemerkenswerten Job gemacht und es tut mir leid für diesen ersten Zwischenfall in diesem Jahr. Wir werden analysieren, was schief gelaufen ist, um uns zu verbessern und bereit zu sein, um die Meisterschaft zu kämpfen! »

LESEN SIE AUCH > Yoann Bonato operierte erfolgreich

0 Kommentare ansehen)

Auch zu lesen

Bemerkungen

*Der für angemeldete Benutzer reservierte Speicherplatz. Bitte Anmelden um antworten oder einen Kommentar posten zu können!

0 Kommentare)

Schreiben Sie eine Rezension