WEC – Porsche warnt Konkurrenz in Austin

Porsche erzielte bei den ersten Tests der 6 Stunden des Circuit of the Americas in Austin die Bestzeiten. Bei der Nr. 17 trat jedoch ein mechanisches Problem auf, das den Betrieb des 919 Hybrid einschränkte.

veröffentlicht 18/09/2015 à 12:30

Dupuis

0 Kommentare ansehen)

WEC – Porsche warnt Konkurrenz in Austin

Die angebotene Porsche waren in den ersten beiden Trainingseinheiten für die 6 Stunden des Circuit of the Americas in Austin (Texas) am effizientesten, wobei die Nr. 18 von Romain Dumas eine Runde auf der Strecke in 1'47"231 zurücklegte, während Timo Bernhard steigerte sich in der zweiten Session auf 2 Zehntel auf die Nr. 17. Allerdings stieß der Stuttgarter Hersteller auf ein mechanisches Problem, das den Lauf des Bernhard-Hartley-Webber mit einem Problem an der Vorderachse einschränkte.

„Ich bin nur in der Nachtsitzung gefahren und habe mich in Vorbereitung auf das Rennen auf die Staffeln konzentriert.“, kommentierte Timo Bernhard. « Mit 31 Autos ist der Verkehr kaum zu bewältigen. Auch wenn wir ständig mit dieser Schwierigkeit zu kämpfen haben, habe ich das Gefühl, dass es auf dieser Strecke noch komplizierter sein kann, besonders nachts. »

Neel Jani, Fahrer des 919 Hybrid Nr. 18, bemerkt wie seine Teamkollegen die Leistungssteigerung im Vergleich zur vorherigen Ausgabe im Jahr 2014. „Der Abstand ist ziemlich groß. Wir fühlen uns besonders ein besserer Grip in schnellen Kurven. Auch die niedrigeren Temperaturen am Abend könnten für uns von Vorteil sein.“, erklärten die Schweizer.

Video der Test-Highlights

0 Kommentare ansehen)